Lippeverlegung im Mündungsbereich

Daten und Fakten

Auftraggeber

Lippeverband, Essen

Projektzeitraum

2003–2006

Lippeverlegung im Mündungsbereich

Der Lippeverband verfolgt entsprechend der Vorgaben des Lippeauenprogrammes die Verlegung der Lippemündung in den Rhein auf einer Länge von ca. 2 km mit der Zielsetzung:

- Wiederherstellung einer naturnahen Flussdynamik
- Umsetzung einer naturnahen Auenlandschaft
- Verbesserung der Habitatqualität
- Verbesserung des Biotopverbundes in den Restauen.

Das Projektgebiet liegt im direkten Einflussbereich des Neubaus der B 58 n südlich von Wesel und der Tagebaue Büdericher Insel und Tagebau Lippe (geplant).

Leistungen:

LBP, UVS, FFH-Verträglichkeitsuntersuchung, Vogel- Verträglichkeitsuntersuchung, Kartierungen

Genehmigungsverfahren:

Planfeststellungsverfahren

Ansprechpartner:

Herr Dipl.-Ing. Helmut Herter, Lippeverband

Zurück

Lippeverlegung
Planungsbüro Koenzen © 2018