Gewässerentwicklung der Siegmündung

Daten und Fakten

Auftraggeber

Bezirksregierung Köln

Projektzeitraum

Beginn 2011

Gewässerentwicklung der Siegmündung - Genehmigungsplanung

Die Bezirksregierung Köln – Projekt Siegmündung plant die Renaturierung der Sieg und ihrer Aue im Mündungsraum in den Rhein. Sie kommt damit ihrem gesetzlichen Auftrag nach, die Bewirtschaftungsziele am Landesgewässer Sieg im vorgeschriebenen Umfang und gesetzten Zeitrahmen zu erreichen. Ziel des Vorhabens ist die Schaffung einer naturnahen Gewässer- und Auenlandschaft ohne die vielfältigen Nutzungs- und Schutzansprüche, wie z.B. der Naherholung und des Hochwasserschutzes, zu vernachlässigen.

Die geplante Umgestaltung der Siegmündung bedarf nach § 68 WHG der Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens.

Folgende Leistungen wurden erbracht:

  • Landschaftspflegerischer Begleitplan
  • Umweltverträglichkeitsstudie
    FFH-Verträglichkeitsstudie
  • Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
    biologische Geländeerfassungen (Fische, Makrozoobenthos, Brutvögel, Vegetation)

    Das Vorhaben wurde in einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE Wasser) bearbeitet.

Zurück

Gewässerentwicklung der Siegmündung
Planungsbüro Koenzen © 2018