Auenentwicklung Haus Vogelsang

Daten und Fakten

Auftraggeber

Lippeverband

Projektzeitraum

2012–2014

Auenentwicklung Haus Vogelsang, Lippe-km 71 bis 77

Im Rahmen des vom Land Nordrhein-Westfalen zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie eingerichteten Programms „Lebendige Gewässer“ plant der Lippeverband das Projekt „Fluss- und Auenentwicklung Haus Vogelsang“ zur Renaturierung der Lippe und ihrer Aue. Die Lippe besitzt trotz des technischen Gewässerausbaus und eingeschränkter Habitatqualitäten in diesem Abschnitt ein hohes Entwicklungspotenzial und kann in Sinne des Strahlwirkungskonzeptes zu einem Strahlursprung entwickelt werden, der eine erhebliche Bedeutung auch für die ober- und unterhalb liegenden Gewässerabschnitte entfalten kann.

Im Rahmen des Projektes wird die Entwicklung zu einer naturnahen Fluss- und Auenlandschaft angestrebt, ohne die vielfältigen Nutzungs- und Schutzansprüche im Raum zu vernachlässigen.

Leistungen:

- Umweltverträglichkeitsstudie
- Landschaftspflegerischer Begleitplan
- FFH-Verträglichkeitsstudie
- Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag
- biologische Geländeerfassungen (Fische, Makrophyten, Makrozoobenthos, Fledermäuse)

Das Vorhaben wurde zusammen mit dem Ingenieurbüro Nacken bearbeitet.

Zurück

Auenentwicklung Haus Vogelsang
Planungsbüro Koenzen © 2018